Erp Ring – Das Werkverzeichnis von Thomas Ring

Verzeichnis der veröffentlichten Arbeiten von Thomas Ring

Zusammenstellung: Erp Ring

Literarisches, Wissenschaftliches (= Standardschrift), Bildnerisches, Ausstellungen (= Kursivschrift), Bücher, Mappen, Kataloge (= Fettdruck) (Wiederveröffentlichungen werden meist nur genannt,wenn frühere Veröffentlichungen etwas verändert oder schwer zugänglich sind. In < > stehen Titel von Gedichten, die der Autor später eingefügt hat. Texte von Vorträgen sind nur angeführt, wenn sie gedruckt vorliegen.)

1916, Brief vom 18.4.1916 an Herwarth Walden, in: Der Sturm, Berlin, VII, Nr. 1

1916/17, Die Glut deiner Wangen erstickt müder Tod ,- Blumen falten ihre Kelche, <GLÜCKSDÄMMERUNG>,- Stunden sickern blutige Tränen,- Deine Hände spielen in meinen klagenden Blumen (Gedichte), in: ebda., H. 1, S. 9

1916/17, Die Nacht schauert,- Glocken dröhnen deinem Tode,- Sonne wirbelt sprühe Pfeile,- In deinen Tränen perlt mein Blut (Gedichte), in: ebda., VII, H. 3, S. 32

1916/17, Sturmweller Strom,- Tag hellt Schluchten der Qual (Teil 2 von Nacht- und Tagtraum) (Gedichte), in: ebda., H. 5, S. 59

1917/18, Tage dumpfen, brüten Schmerz (Gedicht), in: ebda., H. 1, S. 8 & H. 2, S. 30

1917/18, Zerbranden schäumt,- Morgen glutet (Teil 2 von Vision),- Atem sehnt in eise Schauer,- Schwirrfauer Donner schneidet Nebelschwaden (Gedichte), in: ebda., H. 1, S. 8, 10

1917/18, Begehren schlürft den Odem deines Mundes,- Blond umwiegt (Gedichte), in: ebda., H. 11, S. 174

1917/18, Siedglühe Schlünde knattern Mord,- Sehnen sprengt Nacht (Gedichte), in: ebda., H. 12, S. 190

1918, Deine Hände spielen…,- Stunden sickern blutige… (Gedichte) Nachdruck in: Sturm-Abende, Der Sturm, Berlin, S. 62f.

1918, Siedglühe Schlünde knattern Mord (Gedicht), Nachdruck, in: H. Walden (Hrsg.), Expressionismus – Die Kunstwende, Berlin, S. 106

1919/20, Zerstampfen würgt,- Zerpeitscht die Nacht glutpresser Hauch,- Zeiten zorndurchweht,- Zertrommeln stampft,- Zersklaven wuchtet blutgeleimte Massen, – Gramfetze Nacht <RÜCKZUG>,- Tage dämmern in die Welt,- In deine Nächte bluten meine Sinne (Teil 3 von Rückkehr),- Ich taste dich (Teil 2 von Rückkehr), – Mondbeperlt zerhauchen Nächte, (Teil IV von Rückkehr) (Gedichte), in: Der Sturm, Berlin, X, H. 10, S. 138, 140 (Nachdruck: Herwarth Walden u. Peter A. Silbermann (Hrsg.), Expressionistische Dichtungen vom Weltkrieg bis zur Gegenwart, Berlin, Heymanns 1932, S. 47-49)

1920, Du <RÜCKKEHR>,- Schluchzt mein Blut in der Nächte Gelock,- Raumen kreist Umwirbeln Hall (Gedichte), in: ebda., H. 11, S. 22