Das Werk von Thomas Ring

Thomas Ring (1892-1983) führte ein langes und wechselvolles Leben als Schriftsteller, Maler, Philosoph und Astrologe. Als Mitglied der Künstlergruppe «Der Sturm» wurde er in der Öffentlichkeit hauptsächlich als Dichter und Maler bekannt. Einige seiner Werke sind in deutschen Museen zu finden, zahlreiche in Privatsammlungen und ein großer Teil befindet sich im Besitz der Familie. Thomas Ring hinterließ Gedichte, Essays, Theaterstücke, Roman-Manuskripte und Schriften philosophischen Inhalts. Der größte Teil dieses Nachlasses wird im Deutschen Literatur-Archiv in Marbach a. N. aufbewahrt.

Bei aller Vielseitigkeit seines Schaffens liegt die überragende Bedeutung Rings wohl doch in seinem astrologisch-philosophischen Werk – und hier besonders in seiner Begründung einer «Revidierten Astrologie». Während sechs Jahrzehnten formte er die verschiedenen Strukturebenen der traditionellen Astrologie um in eine umfassende Menschenkunde, die auch Ergebnisse (vor allem) der modernen biologischen und psychologischen Forschung integriert.

Diese Website der Thomas Ring-Stiftung will sowohl zum bildnerischen Werk als auch zum dichterischen und astrologisch-philosophischen Werk Rings Hinweise und Informationen geben.